Chlornebenreaktionsprodukte

Bei der Desinfektion von Wasser entstehen neben der gewollten Desinfektion auch unerwünschte Desinfektionsnebenprodukte wie Chloramin oder Trihalogenmethan.

Bisher sind über 100 solcher Substanzen isoliert worden, aber viele Stoffe sind aufgrund der Komplexität der Analytik nicht nachweisbar. Entscheidend ist daher, die Ausgangsstoffe (Prekursoren) dieser Reaktion durch entsprechende Aufbereitungsschritte zu minimieren, um hohen Wasserverbrauch für sonst nötige Verdünnung zu vermeiden.

Die WAPOTEC Lösung:

GET IN TOUCH

Call us +43 662 434342-0 oder   Anfrage senden